Nach einer turbulenten Auszählung der Gemeinderatswahl mit einem Wechselbad der Gefühle, sicherten sich die Freien Wähler den 2. Platz hinter der CDU.

Autor Oliver Schendzielorz | Quelle + Bild Geislinger Zeitung

Wahlurne_Gemeinderatswahl_by_geislinger_zeitung

 

Als es gestern kurz nach zehn Uhr die ersten Zahlen der Gemeinderatswahl an die Wand geworfen wurden, gabs lange Gesichter:

Die großen Fraktionen als Verlierer ??

Hingegen GAL und Die Linke im Aufwind.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen entwickelte sich bei den Freien Wählern, die mit hohen Verlusten in den Vormittag gestartet waren, dann jedoch gegen Ende der Auszählung noch aus einigen Wahlbezirken viele Stimmen erhielten.

Lange Zeit hatte es so ausgesehen, als müssten die Freien Wähler einen Sitz abgeben, womit dann neben den Amtsinhabern Roland Funk, Jörg Bopp und Gert Lohrmann auch Bettina Maschke gewählt gewesen wären.

Doch dann reichte es letztlich Lohrmann nicht – und dies, obwohl es bei den fünf bisherigen Sitzen blieb.

Weil oftmals wenige Stimmen ausschlaggebend waren, wirbelten letzte Wahlbezirke bei der FW alles durcheinander: Mit Ludwig Kraus und Werner Gass wurden weitere Neulinge gewählt.

Neben Lohrmann sind auch die bisherigen Stadträte Karin Vedie und Hans-Ulrich Sihler nicht mehr im Gremium.

Roland Funk, Fraktionschef der Freien Wähler (FW), ist mit dem Ergebnis zufrieden: „Wir sind zweitstärkste Kraft geblieben“.

Er habe dies „schier nicht für möglich gehalten“ angesichts der „sehr prominenten Kandidaten“ auf anderen Listen.

Die FW habe „realistischerweise nicht mit mehr“ gerechnet.

Das Auftreten der Linken mit einer eigenen Liste habe zudem erwarten lassen, dass es innerhalb des Gremiums zu einer „neuen Verteilung“ kommen würde.

Als Wermutstropfen bezeichnet Funk das Ausscheiden von Karin Vedie, Gert Lohrmann und Hans-Ulrich Sihler.

Andererseits freue er sich über den Erfolg von Bettina Maschke.

Von Interesse war auch, welcher Kandidat der Freien Wähler für den Wahlkreis Geislingen beim Kreistag gewählt wird.

Kreistag-Kandidat Reiner Strehle vermochte es selbst kaum glauben, dass er gewählt wurde, so knapp war das Ergebnis und der Abstand zu Martina Stahl.

Die Beiden trennen weniger als 20 Stimmen.

Die Ergebnisse der Gemeinderatswahl

Funk, Roland – 4.569 Stimmen – Gemeinderat
Maschke, Bettina – 3.398 Stimmen – Gemeinderat
Bopp, Jörg – 3.204 Stimmen – Gemeinderat
Kraus, Ludwig – 1.935 Stimmen – Gemeinderat
Gass, Werner – 1.870 Stimmen – Gemeinderat
Lohrmann, Gert – 1.851 Stimmen
Wörz, Helmut – 1.764 Stimmen
Vedie, Karin – 1.669 Stimmen
Junginger, Georg – 1.636 Stimmen
Sihler, Hans-Ulrich – 1.493 Stimmen
Stahl, Martina – 1.422 Stimmen
Tilger, Anke – 1.407 Stimmen
Schendzielorz, Oliver – 1.301 Stimmen
Schrag, Hansjörg – 1.172 Stimmen
Beil, Gabriele – 1.105 Stimmen
Schreitmüller, Sabine – 947 Stimmen
Zimmermann, Hans Matthias – 859 Stimmen
Loibl, Carola – 848 Stimmen
Dünn, Reinhard – 830 Stimmen
Jöhren, Kerstin – 668 Stimmen
Arenare, Vincenzo – 651 Stimmen
Gaisser, Dorothee – 474 Stimmen

Kreistagswahl am 25.05.2014

  • Strehle, Reiner – 1.027 Stimmen – Kreisrat
  • Stahl, Martina – 1.009 Stimmen
  • Schendzielorz, Oliver – 695 Stimmen
  • Schrag, Hansjörg – 660 Stimmen
  • Zimmermann, Hans-Matthias – 442 Stimmen
  • Schmid, Irene – 398 Stimmen
  • Mann, Volker – 304 Stimmen
  • Heldele, Wolfgang – 244 Stimmen
  • Sperr, Walter – 231 Stimmen

Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 27.05.2019
    Kommunalwahl 2019 | Freie Wähler wählen