b10 buergeraktion geislingen_by_manfred_bomm_www.b10-neu.de

Protestfahrt Bürgeraktion Geislingen März 2012
Kundgebung auf der neuen B 10
Bild:Manfred Bomm|www.b10-neu.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrter Herr Bürgermeister Amann,

ich schreibe euch bzw Ihnen per E-Mail, weil ich mich eigentlich tagtäglich über eure Ampelschaltung aufrege, vor allem, weil ich momentan in Göppingen-Faurndau im Haier arbeite.

Es kann nicht sein, das sämtliche Ampeln, egal wie schnell man fährt, 20 km, 30 km, 40 km, jede Ampel immer bevor man kommt, egal bei welcher auf Rot umspringt.

Dies fängt schon bei der Ampel an beim oberen Kaufland, und hört bei der Ampel auf, wo es zum Friedhof geht.

Würde in Geislingen eine Umweltzone eingerichtet werden, würden wir fast bzw. Ihr fast jeden Tag durchfallen.

Es muß doch möglich sein, daß es eine Welle gibt, bzw. grüne Welle, bei 50km oder so, ohne das jede Ampel auf rot springt, wenn man auch 50km schnell fährt.

Vor allem hat dies nichts mehr mit Umweltschutz oder Verkehrsberuhigung zu tun.

Statt die Leute mitten in der Nacht mit Radarwagen abzuzocken, würde ich lieber eine Grüne Welle erschaffen.

Vor allem kann es nicht sein, daß man Nachmittags um 16.00 Uhr, eine geschlagene Stunde durch Geislingen braucht, vor allem nicht so gut für Krankentransporte, die kein Sondersignal anhaben.

Komischerweise geht es in Ulm, oder Heidenheim auch.

In Ulm gibt es eine grüne Welle am Kuhberg bei 60 km/h und in Heidenheim bei 50 km/h.

Ich bin am überlegen, ob ich eine Petition starte in Geislingen, und die über die Presse oder ähnliches.

Vielen Dank

Martin Schrooten Amstetten|CDU

____________________________________________________________________________________

Antwort von Oberbürgermeister Amann

Sehr geehrter Herr Schrooten,

herzlichen Dank für Ihre E-Mail und Ihren Hinweis zur B 10.

Auch uns war es schon immer ein Anliegen einen guten Verkehrsfluss durch unsere Stadt zu erreichen.

Mehrere Verkehrsgutachten hatten wir hierzu auch in Auftrag gegeben und uns im Rahmen einer Integrativen Verkehrsplanung zusammen mir der Bürgerschaft damit befasst.

Wie Sie wissen, ist die B 10 mit über 30.000 Fahrzeugen täglich mehr als überlastet, was vor allem zu Hauptverkehrszeiten durch Berufspendler deutlich wird.

Eine  „Grüne Welle“ wäre ansatzweise nur dann möglich wenn dem Fahrzeugverkehr entlang der B10 einen Vorrang eingeräumt würde und alle anderen Verkehre, seien es auch jene die in die B 10 einfahren, in den Nachrang gesetzt würden.

Auch die Fußgänger, Radfahrer und der ÖPNV müsste nachrangig behandelt werden, was für diese deutlich längere Wartezeiten bedeuten würde.

In Stoßzeiten würde es jedoch trotzdem zu Stauungen kommen, da die Belastung auf der B 10 einfach zu hoch ist.

Deshalb unsere ständige Forderung nach einem dringenden Weiterbau der B 10 um Geislingen herum.

Da ich selbst ebenfalls viel Richtung GP unterwegs bin kenne ich diese Problematik sehr gut.

Ich stelle aber auch immer wieder fest, dass ich oft vor Kuchen und Gingen stehe und sehr lange Wartezeiten in Kauf nehmen muss, obwohl es dort nur wenige Ampeln gibt.

Dies rührt einfach von der Überlastung der B 10 zu Stoßzeiten.

Es tut mir leid, wenn ich erst mit einer Umgehungsstraße um Geislingen herum eine Verbesserung der Situation in Aussicht stellen kann, was für uns alle sehr ärgerlich ist.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Amann

Oberbürgermeister
Geislingen an der Steige
Hauptstraße 1
Tel.: 07331/24-203
Fax: 07331/24-207
wolfgang.amann@geislingen.de

 

 

 

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 26.05.2019
    Kommunalwahl 2019 | Freie Wähler wählen