In den Stadtbezirken wurden die Kandidaten der Freien Wähler wieder mit einem sehr guten Ergebnis bestätigt.

Autor Oliver Schendzielorz | Quelle Geislinger Zeitung 28.05.2014 | Bild Rainer Lauschke

ortschaftsratwahl_kommunalwahl_by_rainer_lauschke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Wahlbeteiligung in den Stadtbezirken war höher als in der Kernstadt Geislingen selber.

Im größten Teilort, in Eybach, wo nur 52,1 Prozent aller Wahlberechtigten ihre lokalen Interessenvertreter bestimmten, lag der Wert noch um fast zehn Prozentpunkte über dem Gesamt-Geislinger Durchschnitt der Gemeinderatswahl (42,7 Prozent).

Spitzenreiter im Ranking war Waldhausen mit 77,4 Prozent.

Hier wurde der neue Kreisrat der Freien Wähler Reiner Strehle, mit 110 Stimmen als Ortsvorsteher wiedergewählt.

Die frischgebackene Gemeinderätin Bettina Maschke wurde in Weiler wieder mit den meisten Stimmen (686) als Ortsvorsteherin bestätigt.

Absoluter Abräumer in Aufhausen war Ludwig Kraus: 669 Stimmen vereinigte er auf sich – 380 mehr als noch 2009 und bleibt somit im Amt des Ortsvorstehers.

Zudem krönte Kraus seinen Wahlkampf mit dem Einzug in den Gemeinderat.

Ebenfalls in den Ortschaftsrat von Aufhausen wurden die beiden Freien Wähler Heimut Wörz und Anke Tilger berufen.

Im Ortschaftsrat von Eybach wurde der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Roland Funk von den Wähler wieder bestätigt.

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 27.05.2019
    Kommunalwahl 2019 | Freie Wähler wählen