Mit dem Besuch der Feuerwache in Waldhausen und einer Wanderung am 1. Mai 2014 zum Naturfreundehaus Immenreuthe starten die freien Wähler in die Kommunalwahl 2014.
 
(Autoren Uli Sihler|Roland Funk|Bilder Uli Sihler|Roland Funk)

Wahlkampfauftakt der freien Wähler Geislingen 01_05_2014                             von links: Uli Sihler, Reiner Strehle (Ortsvorsteher Waldhausen), Bettina Maschke, Jens Maschke, Hans-Jörg Schrag, Roland Funk, Hermann Eberhardt (Ortsvorsteher Stötten)

Am 30.04.2014 besichtigten im Anschluß an die Sitzung des Verwaltungsausschußes, die Fraktionsvorsitzenden der Freien Wähler im Stadtrat in Geislingen, Roland Funk und Uli Sihler die Feuerwache in Waldhausen.
Sie überzeugten sich von dem immensen Arbeitsaufwand, den die Feuerwehrkameraden dort geleistet hatten und noch leisten werden.
Dank des ehrenamtlichen Einsatzes vieler Waldhauser, ist mit einer zügigen Erstellung des Baues noch im Jahre 2014, also noch vor der Lieferung des neuen Feuerwehrautos zu rechnen.
Im Anschluß hieran, führte Ortsvorsteher und Kreistagskandidat der Freien Wähler Reiner Strehle, noch durch das Waldhauser „Heimatmuseum“, ein wahres Prachtstück mit vielen interessanten Sammlerstücken und immer verbunden mit der Geschichte des Dorfes.
Es war ein sehr abwechslungsreicher und interessanter Abend!
Pünktlich zum Maibaumstellen in Stötten traf am 1.Mai 2014 eine Abordnung der Freien Wähler Geislingen mit Bettina Maschke und Ehemann Jens, Margit und Hansjörg Schrag, Reiner Strehle, Uli Sihler und Roland Funk ein.
Ortsvorsteher Hermann Eberhard begrüßte die Abordnung , wies auf die Notwendigkeit des Ausbaus der Winterreutestraße und das Baugebiet Vorderer Buch hin und betonte wie wichtig es sei, dass Stötten nach Abschluß der Dorfsanierung in Eybach in die Förderkulisse aufgenommen werde.
Danach wanderte die Gruppe zur Immenreuthe um den Naturfreunden ihre Referenz zu erweisen.
Unterwegs wurden sie sachkundig geführt durch Reiner Strehle, der ihnen die Landwirtschaft erklärte:
warum immer mehr Rapsanbau statt Getreide, notwendige Düngung, Agrarpolitk usw.
Dort trafen dann ebenso Kerstin Jöhren mit ihren Kindern und Frau Stadträtin Vedie, letztere per Rennrad ein und verstärkten die Gruppe der Freien Wähler.
Bei schönem Wetter ließen sie sich es bei Weißbier, Fleischkäse und Kartoffelsalat gut gehen und kamen fleißig ins Gespräch mit den immer zahlreicher werdenden Besuchern.
Um die Mittagszeit tummelten sich bis zu 150 Besucher auf der Veranstaltung und informierten sich auch bei der SPD, den Grünen und den Linken bei ihren Kandidaten zu den kommunalpolitischen Themen, über die Lage der Stadt und den anstehenden Wahlen.
Zusammengefasst war es ein harmonischer Mittag, mit vielen interessanten Gesprächen und reichlich Sonne, die erfolgreich den vielen Wolken trotzte.

30.4.2014 Besuch Waldhausen

 

Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 26.05.2019
    Kommunalwahl 2019 | Freie Wähler wählen